Der gesetzliche Mindestlohn ist zum 1. Juli 2021 auf 9,60 Euro pro Stunde gestiegen. Der Mindestlohn ist auch an Minijobber zu zahlen, also an Beschäftigte, deren monatlicher Lohn 450,00 Euro, bzw. deren jährlicher Lohn 5.400,00 Euro nicht überschreitet. Mit Steigerung des Mindestlohnes sinkt auch die zulässige Arbeitsstundenanzahl, wenn die 450-Euro-Grenze nicht überschritten werden soll. Mehr