Die Corona-Arbeitsschutzverordnung wurde mit Wirkung ab dem 10. September 2021 angepasst und aktualisiert. Arbeitsschutzmaßnahmen wie die Verpflichtung zum Testangebot sowie die AHA+L-Regel bleiben bestehen. Neu ist, dass Unternehmen ihre Beschäftigten künftig für den Impftermin freistellen sollen. Mehr